Sprache:Deutsch Ι English
Home
Funktionsweise
Schulungsangebot
Angebot
Testzugang
Kontakt

Kooperation mit t&t

Einstellungs- und Verhaltensänderung in der Arbeitssicherheit

Da über 90% der Vorfälle, Unfälle und Verletzungen einen verhaltensbedingten Hintergrund haben, sollte sich ein an der Zukunft orientiertes Arbeitssicherheitsdenken mit der erfolgreichen Einstellungs- und Verhaltensänderung von Führungskräften und Mitarbeitern beschäftigen. Dies geht aber nicht so nebenbei, sondern benötigt ein strukturiertes und an der Kultur  des Unternehmens orientiertes Vorgehen.

Das grundlegende Ziel muss sein, mehr und mehr sichere Verhaltensweisen und Zustände im Unternehmen aufzubauen.

Möchte man ständig sinkende Unfallkennzahlen erreichen, die auch halten, was sie versprechen, dann ist es nicht zieldienlich Druck oder Sanktionen aufzubauen.

Hier erreicht man lediglich, dass Führungskräfte und Mitarbeiter eine „Scheinwelt“ aufbauen, die zwar für das Management kurzfristig gut aussieht, in Wirklichkeit aber nach wie vor so weiter arbeiten wie zuvor. Wenn dann plötzlich ein schwerer Unfall passiert, bricht diese „Scheinwelt“ in sich zusammen und die Suche nach Schuldigen beginnt.

Noch mehr Schulungen und Unterweisungen, bzw. zusätzliche Audits bringen auch keine echte, nachhaltige Veränderung, weil sie eigentlich mehr desselben sind, dessen, was man schon immer gemacht hat.

Ohne erlebbare Unterschiede keine Veränderung!

Ohne veränderte Verhaltensweisen keine Unterschiede und somit keine Veränderung!

Hier ist ein wesentlicher Ansatzpunkt des EVprocess®A. Wir begleiten Unternehmen dabei, neue zieldienliche Einstellungen und sichtbare Verhaltensweisen aufzubauen, die wirklich eine positive Veränderung bei Führungskräften und Mitarbeitern bewirken und die gleichzeitig, bei entsprechendem Engagement des Betriebes, nachhaltige Wirkung zeigen.

Da hierbei alle Hierarchieebenen aktiv eingebunden sind, ist es möglich eine echte, lebendige Arbeitssicherheits-Kultur im Unternehmen aufzubauen. Diese ist für alle Unternehmensmitarbeiter erlebbar und macht auch vor Fremdfirmen, Besuchern oder Leiharbeitern keinen Halt.

Wenn ein Unternehmen dies möchte, ist es mit kooperativen Werkzeugen auch möglich, die Familien, bzw. Teile des Privatlebens mit einzubeziehen.

EVprocess®A ist ein systemisch-ganzheitlicher Ansatz

Es handelt sich nicht um einen neuen „Managementansatz“, sondern um einen Prozess, der die relevanten unternehmenssystemischen Stellhebel in Bewegung bringt.


Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer arbeitssicherheitstechnischen Einstellungs- und Verhaltensänderung in Ihrem Unternehmen haben!